Hintergründe & Ziele

Entscheidungshilfe: Implantat oder Zahnerhalt

Hintergrund

Die Fragestellung, ob ein Zahn mit einer hohen Wahrscheinlichkeit erhalten werden kann oder entfernt und durch ein Implantat ersetzt werden sollte, gehört zu den alltäglichen Entscheidungen eines Zahnarztes.

Beide Behandlungsoptionen haben sich in den letzten 20 Jahren weiterentwickelt:
Die Endodontie profitiert heute stark vom Gebrauch des Dentalmikroskops, verbesserten Spültechnologien, der Entwicklung von flexiblen Titanfeilen sowie optimierten, dichteren Abfülltechniken.
Die Implantologie verfügt mittlerweile über standardisierte Verfahren zur Augmentation, GTR Techniken, über ein einheitliches Implantatdesign und eine fast vollkommene Freiheit im Design von Suprakonstruktionen durch CAD/CAM Technologie.

Der Allgemeinzahnarzt, der trotz aller Tendenz zur Spezialisierung nach wie vor bei weitem die Hauptlast der Versorgung der Bevölkerung im zahnärztlichen Bereich trägt, wird seine Beratung sowohl stark nach seinen persönlichen Erfahrungen und Fähigkeiten, als auch nach seinem Bauchgefühl ausrichten.

Den zahnärztlichen universitären Einrichtungen ist es bisher kaum gelungen, fundierte, auf hohen Fallzahlen basierte Untersuchungen zu publizieren, die als Entscheidungshilfe bei der Frage „Implantat oder Zahnerhalt“ dienen könnten. Während in allgemeinmedizinischen Fächern Erfahrung hoher Fallzahlen ein zentrales Erfolgskriterium der Autorität einer Studie ist, wird in der Zahnmedizin allzu oft akzeptiert, dass bereits geringe Fallzahlen durch aufwendige Auswertung als Richtschnur dienen sollen.

Ziel

Die EndoStudie verfolgt das Ziel, die hinsichtlich Fallzahlen den Universitäten weit überlegene Erfahrung von in zahnärztlichen Praxen tätigen Zahnärzten zu erfassen und auszuwerten, um eine sinnvolle Entscheidungshilfe für den zahnärztlichen Alltag zu entwickeln, durch die sowohl Patient als auch Zahnarzt profitieren.

Vorteile für Studienteilnehmer

  • Sie gewinnen einen Kompass für Ihre Therapie
  • Sie erhalten einen Leitfaden zur Abschätzung Ihres wirtschaftlichen und forensischen Risikos
  • Sie vermitteln Ihren Patienten Kompetenz und Interesse an Weiterbildung im Gespräch und durch Verlinkung der Studienseite mit Ihrer Praxis-Website
  • Sie können demnächst Ihre Therapieentscheidung vor Patienten, mitbehandelnden Kollegen sowie bei Auseinandersetzungen mit Gutachtern und vor Gericht begründen

Daher bitten wir Sie als zahnärztlichen Kollegen, nehmen Sie an der EndoStudie als Referenz-Zahnarzt teil.

Weitere Informationen zur Teilnahme erhalten Sie unter Ablauf.